• marburger Str. 12-13 10789 Berlin
  • Hagelberger Str. 22,10965 Berlin
  • +49 30 98518403 +49 30 64437947

Ultherapy®/ HIFU / Ultraschall-Lifting

Ultherapie / HIFU / ULTRASCHALL-LIFTING ohne OP.

Die sehr effektive und gleichzeitig sanfte Behandlungsmethode zur Hautstraffung ohne Skalpell


Behandlungsdauer: ca. 30 bis 90 Minuten
Betäubung: lokal
Schmerzen: keine
Gesellschaftsfähigkeit: sofort
Wirkungseintritt: 3 bis 6 Monate
Haltbarkeit: 2 – 5 Jahre
Behandlungskosten: ab 200 Euro. Die Preise basieren auf Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und errechnen sich nach Individuellem Einzelfall und abhängig von der Größe des zu behandelnden Areals.


Ultherapie / HIFU / ULTRASCHALL-LIFTING ohne OP

ist eine innovative Form der nicht-invasiven Behandlung, mit der Sie den Zeichen der Zeit am Gesicht, Hals und Dekolleté nachhaltig entgegenwirken. Gebündelte Ultraschallenergie regt in der Haut einen Reparaturmechanismus der Kollagenfasern an und hilft ihr so, sich selbst auf natürlichem Weg zu straffen und zu festigen. Das einzige Ultraschallverfahren, das auch von der amerikanischen Gesundheitsbehörde zugelassen ist, nutzt die bewährte Energie von Ultraschall und sorgt in der Tiefe für kontrollierte Wärme. Durch diese werden die tiefen Strukturen der einzelnen Hautschichten behandelt, ohne dass dabei die Oberfläche der Haut geschädigt wird  – einschließlich der, die typischerweise in einem chirurgischen Facelift erreicht werden – .

Ultherapie / HIFU / ULTRASCHALL-LIFTING ohne OP

Ultherapie /HIFU ist eine sehr effektive und gleichzeitig sanfte Behandlungsmethode zur Hautstraffung ohne Skalpell

Die Behandlung ohne Ausfallzeiten

Mit Ultherapy® müssen Sie keine Ausfallzeiten befürchten-freuen Sie sich auf ein strahlendes, frisches Aussehen. Nach der 30- bis 90-minütigen Behandlung können Sie nicht nur eine zunehmende Straffung Ihrer Haut feststellen, sondern werden auch den natürlichen Prozess der Entstehung neuer, elastischer Kollagenfasern bemerken, die sich im Laufe von 3-6 Monaten aufbauen. So wird Ihre Haut auf sanfte Weise wieder gestrafft.

Ultraschall-Lifting– Die sanfte Alternative zur OP

Die Resultate wie ein sichtbar glattes Hautbild und straffere Konturen werden über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten sichtbar: Die Ergebnisse können sich individuell sogar noch bis zum 6. Monat weiter verbessern. Ultherapy® ist nachweislich eine wirkungsvolle Alternative für alle, die:

  • sich nicht unters Messer legen möchten
  • die Risiken einer Laserbehandlung scheuen
  • Angst vor Nadeln haben
  • kein Fadenlifting wünschen

Häufig gestellte Fragen:

Was ist das Ultraschall-Lifting?

Ultraschall-Lifting ist eine neue, sehr effektive und gleichzeitig sanfte Behandlungsmethode zur Hautstraffung – Lifting ohne OP. Dabei wird gebündelte Ultraschallenergie eingesetzt. Ultherapie ist eine hochwirksame nicht-invasive Lifting-Methode für das Gesicht und bestimmte Teile am Körper. Hier wird im Gegensatz zu anderen Lifting-Methoden, nicht das Gewebe operativ gezogen, sondern in sich geschrumpft. Die Ultherapie / HIFU Methode stellt eine echte schmerzfreie Alternative zum operativen „Facelift“ dar und dies ohne Ausfallzeit. Das Besondere an der weitgehend schmerzfreien Behandlung ist, sie nutzt die körpereigenen Reparatur Mechanismen, um sanft und schrittweise die Haut und die Stützwirkung des darunterliegenden Gewebes wieder aufzubauen. Dies anhaltend in nur 1 bis 2 Behandlungen. Seit 2010 ist das Ultraschall-Lifting von der amerikanische Gesundheitsbehörde FDA als nicht-invasives Lifting-Verfahren zugelassen.

Was passiert bei der Ultraschall-Behandlung?

Beim Ultraschall-Lifting werden über ein Handstück zahlreiche mikrogebündelte Ultraschallimpulse durch die Hautoberfläche in die zu behandelnde Gewebsschicht abgegeben. Dabei entstehen sogenannte Koagulationspunkte, die die Produktion von Kollagen- und Elastinfasern im Bindegewebe anregen. Zusätzlich werden Wachstumsfaktoren aktiviert, die die Faserneubildung unterstützen. Das führt zu einer Festigung des Bindegewebes und Straffung der Haut ohne dabei die Hautoberfläche zu verletzen. Durch Eindringtiefen bis 4,5 mm erreicht das Ultraschall-Lifting die Bindegewebsschicht, wo bislang nur ein chirurgisches Facelifting ansetzt. Am Körper ist es möglich bis 13 mm tief zu behandeln.

Wie funktioniert Ultherapie /HIFU?

Die Haut wird gereinigt. Nach einer lokalen Betäubung (Creme) bzw. einer kleinen Injektion (am Körper) und Desinfektion wird das zu behandelnde Areal ausgemessen und eingezeichnet. Anschließend wird ein Ultraschallgel aufgetragen und das Areal in 2 unterschiedlichen Gewebsschichten behandelt. Der Behandlungskopf wird systematisch über die Behandlungsfläche bewegt, wo eine Straffung erzielt werden soll. Hier erzielt die fokussierte Ultraschallenergie viele punktuelle Hitze -Irritationen im Unterhaut-Fettgewebe. Das Gewebe zieht sich im Anschluss zusammen und wird an der Hautoberfläche als Straffung sichtbar. Dieses sogenannte geschrumpfte„vertikale Stützgewebe“, und das auslösen der Kollagenbildung, sind nach 3 bis 6 Monaten als natürlich sichtbare Anhebung und Straffung der Haut sichtbar.

Für wen ist Ultraschall-Lifting geeignet?

Das Ultraschall-Lifting ist für Patienten mit schlaffer, leicht hängender Haut an Gesicht, Augenbrauen, Kiefer / Kinnlinie, Hals, Dekolleté, zur Faltenreduktion und
Hautstraffung am Gesicht Armen, Bauch und Beinen geeignet.

Wie fühlt sich die Behandlung an?

Das Empfinden der Behandlung wird von Patienten unterschiedlich wahrgenommen.Viele beschreiben es als ein vorübergehendes Kribbeln, Stechen oder Wärmeempfinden unter der Haut.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Behandlung dauert je nach Zone 30-120 Minuten

Was kann mit dem Ultraschall-Lifting behandelt werden?

  • Hängebäckchen
  • Kinn- und Unterkieferkanten
  • abgesunkene Augenbrauen
  • Wangen
  • Hals
  • Dekolleté
  • Augenfalten
  • Marionettenfältchen
  • Stirn
  • Arme und Beine
  • Bauch

Ist die Ultraschall-Behandlung schmerzhaft?

Nach einer lokalen Betäubung sind die Schmerzen gering. Man spürt lediglich ein leichtes Kribbeln und Wärmebildung.

Ist man nach der Ultraschall-Behandlung gesellschaftsfähig?

Da die Ultraschallenergie die Haut durchdringt und erst in der Tiefe fokussiert abgegeben wird, ist man bereits nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig. Rötungen können auf Wunsch mit einem leichten Make-Up abgedeckt werden.

Was sind die möglichen Risiken und Nebenwirkungen bei der Ultraschall-Behandlung?

  • leichte Rötung und Schwellung
  • kleine Hämatome
  • leichte Schmerzen
  • vorübergehende Sensibilitätsstörung

Was muss vor dem Ultraschall-Lifting beachtet werden?

Vor der Behandlung sollte auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten für mindestens 1 Woche verzichtet werden.

Wann darf eine Ultraschall-Behandlung nicht durchgeführt werden?

  • akute lokale und systemische Infektionen
  • Hauterkrankungen (Dermatitis, Psoriasis etc.)
  • Hämophilie (vermehrte Blutungsneigung)
  • Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmacher
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • metallene oder elektronische Implantate im Behandlungsgebiet
  • Störung der Blutgerinnung, Gefäßerkrankungen
  • Medikamenteneinnahme: Vitamin A, Antibiotika, Blutverdünner, Kortison, NSAR
  • Autoimmunerkrankungen
  • Immuninsuffizienz (HIV-Infektion)
  • Silikonimplantate oder Fadenlifting im Behandlungsbereich
  • überschüssige Narbenbildung (Keloid)
  • Operationsnarben < 6 Monate
  • Krebs
  • akute Strahlen- und Chemotherapie
  • Schwangerschaft und Stillzeit

Wann und wie lange ist das Ergebnis einer Ultraschall-Behandlung sichtbar?

Ein leichter Straffungseffekt ist bereits nach der Ultraschall-Behandlung zu erkennen. Das Endergebnis der Behandlung ist nach circa 3 – 6 Monaten sichtbar und kann 2 bis zu 5 Jahre anhalten.

Wie viele Behandlungen mit Ultraschall sind notwendig?

In den meisten Fällen reicht eine Ultraschall-Behandlung aus. Gegebenenfalls kann eine 2. Behandlung im Bereich besonders erschlaffter Bereiche nach 6 Monaten sinnvoll sein. Nach dem 60. Lebensjahr empfiehlt sich die Behandlung nach 1 Jahr zu wiederholen, da der Abbau der Kollagene und Elastine in diesem Alter beschleunigt ist.

Nebenwirkungen

In einigen Fällen kann es zu leichten Rötungen oder Schwellungen kommen die rasch abklingen. Ebenfalls kann es zu einer leichten Berührungsempfindlichkeit und einem leichten Prickeln kommen welches einige Wochen anhält. Diese Nebenwirkungen verschwinden nach ein paar Tagen.

Was muss nach der Behandlung beachte werden?

Vermeiden von direkter Sonneneinstrahlung von 1-3 Tagen
Keine Gesichtsmassagen Peelings und Anwendungen innerhalb von 1-2 Wochen.

Für welche Personen ist die Ultherapie / HIFU Methode geeignet?

HIFU eignet sich für Personen, deren Haut sich soweit „entspannt“ oder erschlafft ist, weniger fest aussieht
und sich oft auch so anfühlt. Eine abgesenkte Augenbrauenlinie, schlaffe Augenpartie, erschlaffte Wangenpartie, Zornesfalten/Stirnfalten, Nasolabialfalte, Doppelkinn, Halserschlaffung ( Truthanhals), Tränensäcken sind zum Beispiel oft die ersten Anzeichen „reifer werdender“ Haut. Es ist in jedem Alter möglich speziell ab 40 Jahren wo die Elastizität vermehrt nachlässt. Hier ist Ultherapie / HIFU eine echte nicht-invasive Alternative zum operativen Facelifting.

Wo kann die Behandlung nicht durchgeführt werden?

Vorsicht ist angezeigt bei Arealen mit wenig Unterhaut-Fettgewebe wie Handrücken, Knie, Ellbogen etc., damit Verletzungen der Knochenhaut vermieden werden. Ebenfalls wir nicht an Drüsengewebe wie an der Brust,oder Schilddrüse behandelt sowie Krampfadern diese sind auch nicht für die Ultherapie / HIFU Behandlung geeignet.

Lässt sich die Ultraschall-Methode mit anderen Verfahren kombinieren?

Die Behandlung kann mit Fillern, Skinboostern und PRP-Verfahren für sichtbar bessere Ergebnisse kombiniert werden.


Termin Buchen