• Marburger Str. 12-13, 10789 Berlin
  • Hagelberger Str. 22, 10965 Berlin
  • +49 30 98518403 +49 30 64437947

(Botox®) Botulinumtoxin entfaltet Ihre Falten

Botulinumtoxin (Botox®) als Beauty-Trend ist die beste Prophylaxe, weil es mimische Falten verhindert. Lassen Sie sich jetzt behandeln, damit sie Ihre Faltentiefe verhindern und reduzieren..

 

Behandlungsdauer: ca. 15 Minuten
Betäubung: keine
Schmerzen: gering
Gesellschaftsfähigkeit: sofort
Wirkungseintritt: nach 2 bis 14 Tagen
Haltbarkeit: 3 bis 6 Monate
Behandlungskosten: ab 129 Euro. Die Preise basieren auf Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und errechnen sich nach Individuellem Einzelfall und nach Menge des benötigten Materials.

Was ist Botox®

Botulinumtoxin (Botox®) ist ein natürlich vorkommendes Eiweiß (Stoffwechselprodukt) in Bakterien ( Clostridium botulinum ) und die Gewinnung erfolgt biotechnologisch.

Wie wirkt Botulinumtoxin als Beauty-Mittel?

Botox® / Botulinumtoxin TypA ist ein Protein, welches die Reizübertragung vom Nerv auf den Muskel blockiert. Es verhindert die Muskelanspannung, indem es die Muskelatur entspannt, was für die Faltenbildung verantwortlich ist. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich die mimischen Falten, so dass sie vollständig verschwinden. 

Eine Botox-Behandlung verhindert und beugt somit die weitere Vertiefung der Falten vor. Die Wirkung beginnt innerhalb der ersten Woche nach Applikation und endet nach ca. 3 bis 6 Monaten.

Mikroskopische Untersuchungen konnten zeigen, dass nach dem Abklingen der Botulinum-Wirkung keine bleibenden Veränderungen an den Nerven oder Muskeln resultieren.

Welche Bereiche werden mit Botox® behandelt?

Behandlungsbereiche:

  • Stirn
  • Zornesfalte
  • Augenfältchen
  • Brow lift
  • Lippenfalten /Mundfalten
  • Raucherfalten
  • Kinnfalte
  • Botox Lift bei Hängebäckchen und zur Verhinderung des Doppelkinns
  • Orangenkinn
  • Axilläres Schwitzen, Schwitzen an Händen, Füßen
  • Zähneknirschen (Bruxismus)

Was ist ein „Botulinumtoxin A / Botox® Lift “?

Das Botox® Lift unterscheidet sich insofern von der herkömmlichen Botoxbehandlung, dass es die nach unten ziehenden Gesichtsmuskeln entspannt und dadurch eine Verstärkung der nach oben ziehenden Muskelfasern erfolgt. Eine frühzeitige Behandlung und eine Wiederholung 2-3 Mal im Jahr verhindert somit Hängebäckchen und eine Faltenbildung im unteren Gesichtsbereich.

 

Häufig gestellte Fragen zu Botulinumtoxin A (Botox®):

Welchen Unterschied bringt Botulinumtoxin und Hyaluronsäure?

Der Einsatz von Botox® oder Hyaluronsäure hängt davon ab, welches Ergebnis sie erzielen wollen und auch davon, welche Ursache der Faltenbildung zugrunde liegt. Hyaluronsäure ist ein Stoff, der bereits im menschlichen Körper vorhanden ist. Entweder wird es direkt unter die Falte oder auch als Volumenersatz unter die Haut gespritzt. Es füllt die Falten und Volumenverluste auf, indem es verloren gegangenes Volumen ersetzt.

Botulinumtoxin A ist eine Methode, die mimische Falten behandelt und somit das Gesicht verjüngt. Die betäubten Nerven entspannen die vorher angespannte Muskulatur, die für die Faltenbildung verantwortlich sind, so dass sich die Falten glätten und verschwinden.

Sowohl Hyaluronsäure als auch Botox® ist in der Regel gut verträglich, sodass der professionelle Einsatz beider Stoffe beim behandelten Patienten einen natürlichen Effekt hinterläßt. Die Hautkonturen bleiben erhalten und somit verschwinden vorher tiefere Falten und sind kaum noch sichtbar.

Eine Wiederholung der Botox® Behandlungen erfolgt alle 6 Monate, weil der Effekt des Wirkstoffes, je nach Stoffwechselvorgang, nur  3-6 Monate hält. Eine Wiederholung der Hyaluronsäure-Behandlungen erfolgt jedoch, je nach verwendetem Material und Gesichtsbereich erst nach 6-18 Monate.

Was für Sie das Richtige ist, wird in einem eingehenden Gespräch mit dem behandelten Arzt genau abgeklärt. In der Regel bringt die Kombination unterschiedlicher Behandlungsmethoden das bestmögliche Ergebnis.

Wann und wie lange wirkt Botox® Botulinumtoxin?

Die erste Wirkung tritt ca. 2 – 3 Tage nach der Behandlung ein, wobei der maximale Effekt erst nach ca. 2 Wochen erreicht ist. Die Wirkung hält ca. 3 – 6 Monate an.

Ist man nach der Botulinum-Behandlung gleich wieder gesellschaftsfähig?

Man ist direkt nach der Behandlung gesellschaftsfähig, so dass keine Ausfallzeiten zu erwarten sind. Selten treten kleinste Blutergüsse auf, wenn feine Hautgefäße verletzt wurden. Diese kann man überschminken und sind nach wenigen Tagen verschwunden.

Was muss man vor und nach der Botulinumtoxin A / Botox® Behandlung beachten?

  • mindestens eine Woche vorher blutverdünnende Medikamente absetzen (dieses bitte nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt!)
  • keine schweren Lasten am Behandlungstag
  • 1 Tag vorher und am Behandlungstag auf Alkohol verzichten
  • für ca. 1-2 Wochen keine Sonne, Sauna, Solarium und kein intensiver Sport

Was sind die Risiken und möglichen Nebenwirkungen durch Botox® Botulinumtoxin?

  • kleine Blutergüsse, Schwellungen, vorübergehendes Unwohlsein, Müdigkeit oder Kopfschmerzen
  • Es gibt aber auch viele Fälle, in denen sich nach der Behandlung bereits bestehende Kopfschmerzen bessern.
  • extrem selten sind allergische Reaktionen, wie z.B. Juckreiz oder Hautausschlag
  • vorübergehendes Herabhängen von Augenbraue oder Oberlid oder kurzfristige Sehstörungen

Bei der kosmetischen Anwendung von Botulinumtoxin werden nur kleinste Mengen gespritzt, so dass keine Vergiftung auftreten kann.

Welche Langzeitwirkungen von Botulinum sind bekannt?

Botulinum wird seit fast 30 Jahren und in relativ hohen Dosen zur Behandlung krankhafter Muskelverkrampfungen (Spasmen) angewendet, sogar auch bei Kindern ab 2 Jahren. Aus diesen Erfahrungen weiß man, dass Botulinum keine langfristigen Nebenwirkungen hervorruft. 

Wann darf eine Behandlung mit Botox® Botulinumtoxin nicht durchgeführt werden?

  • bei Überempfindlichkeit gegen das Arzneimittel oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels
  • Infektionen an der Injektionsstelle
  • bei bekannten mit Muskelschwäche einhergehenden Grunderkrankungen (z. B. Myasthenia gravis)
  • Schwangere Frauen und stillende Mütter
  • Bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollte nur nach vorheriger Rücksprache mit dem behandelten Arzt behandelt werden.

Was kostet eine Behandlung mit Botox® Botulinumtoxin?

Die Kosten für eine Behandlung mit Botulinum sind abhängig von der Größe des zu behandelnden Areals und von der Menge des benötigten Materials.

Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch bei Aesthetic Doctors Eren.

 

Termin Buchen